Wir fordern:

Der Schutz von Schulen muss fester Bestandteil der deutschen Außen- und Sicher­heits­politik werden. Das bedeutet konkret:

Aktionsplan erstellen

Die Bundes­regierung muss einen konkreten, umfassenden Aktionsplan zur Umsetzung der Safe School Declaration vorlegen, damit Schulen als militärische Angriffsziele in Zukunft tabu sind.

Zur Rechenschaft ziehen

Die Bundesregierung muss aktiv darauf hinarbeiten, dass Konfliktparteien, die Schulen für militärische Zwecke nutzen oder angreifen, politisch und juristisch zur Rechenschaft gezogen werden.

Bildung ist humanitäre Hilfe

Auch Bildung ist Grundlage fürs Über­leben. Deshalb muss auch in Konflikt­gebieten jedes Kind Zugang zu Bildung und siche­ren Schulen haben. Bildung muss ein fester und explizit genannter Bestand­teil der deutschen humani­tären Hilfe sein.

Ich möchte Lehrerin werden. Wenn es keine Angriffe gibt, können wir lernen.

Masa*, 10 Jahre alt Schülerin aus Nordsyrien. Ihre Schule wurde aus der Luft bombardiert.

Über Save the Children

Im Einsatz für Kinder weltweit – seit 1919

Save the Children ist die größte unabhängige Kinderrechtsorganisation der Welt. 2019 feierten wir unseren 100. Geburtstag. Unsere Schwerpunkte liegen in den Bereichen Schule und Bildung, Schutz vor Ausbeutung und Gewalt sowie Überleben und Gesundheit – auch in Katastrophen­situationen. Save the Children setzt sich ein für eine Welt, die die Rechte der Kinder achtet. Eine Welt, in der alle Kinder gesund und sicher leben und frei und selbstbestimmt aufwachsen können.

Jeder Krieg, der geführt wird, ist ein Krieg gegen Kinder.

Eglantyne Jebb, Gründerin von Save the Children
Eglantyne Jebb Gründerin von Save the Children

Vor 100 Jahren ...

... gehörten Kinder in Deutschland zu den ersten, denen Save the Children nach dem Ersten Weltkrieg half. Sie bekamen Kleidung, Lebensmittel und Medikamente.

Heute ...

... ist Save the Children in 113 Ländern aktiv, um das Leben von Kindern zu verbessern, wie hier im Jemen, wo wir uns seit 1963 für Kinder einsetzen.